Management / Controlling

Die Finanz- und Wirtschaftskrise ist auch an der Automobilindustrie nicht spurlos vorübergegangen und hat grundlegende Veränderungen mit sich gebracht. Der Zukaufanteil ist einer der wesentlichsten Kostenfaktoren am Endprodukt, in den Einkaufs- und Engineering-Abteilungen wird das Thema Produktkosten und Kostentransparenz daher mit oberster Priorität behandelt.

Teilepreise laufender Produkte sowie Angebotspreise für neue Projekte werden von Fachleuten unter Berücksichtigung der erforderlichen Fertigungsprozesse kalkuliert und nach deren Kostenstruktur analysiert. Teilepreise spiegeln oft nicht die tatsächlich anfallenden Kosten und führen daher zunehmend zu intensiven Diskussionen.

Technologische Weiterentwicklung sowie kontinuierliche Verbesserung von Qualifikationen im Einkauf und Vertrieb sind heute unumgänglich um wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine fundierte Endscheidungsgrundlage hat nur jenes Management, dem bei einer Gesamtprojektkostenbetrachtung die größtmögliche Kostentransparenz der Produkte vorliegt.

Die Gesamtprojektkostenbetrachtung wird aber bei standardmäßig eingesetzten Kalkulationsmethoden oft zu wenig berücksichtigt und kann dadurch Ergebnisse verfälschen. Hier bekommen Simulationen für alternative Herstellungsprozesse und Standorte eine wichtige Bedeutung.

copyright 2020 by stratec, all rights reserved